Leise rieselt der Schnee. Nicht.

Guten Abend und guten Morgen meine geliebte und noch verbliebene Leser*innenschaft, wieder einmal muss ich meinen Blog aus der Versenkung holen, wieder einmal ist das Leben an mir vorbei gerast. Tatsächlich liegt mein letzter literarischer Erguss mehr als einen Monat zurück. Es gibt keine fadenscheinigen Entschuldigungen, keine tröstenden Worte - zugegeben: Mein Leben schafft mich. Wie … Continue reading Leise rieselt der Schnee. Nicht.

Über Umwege und Ziele

Guten Morgen liebe Gefolgschaft, in steter Regelmäßigkeit melde ich mich auf eben jenem Medium zurück, um eure tristen Leben mit meinen literarischen Ergüssen zu bereichern. So früh? So schnell? Ich bin immer wieder für eine Überraschung zu haben, ich Rebellin. Ähnlich wie mein Wecker haben auch ich und mein Kontostand Gefallen an den frühen Morgenstunden gefunden. Darüber … Continue reading Über Umwege und Ziele

Aus der Versenkung.

Guten Abend und gute Nacht meine geliebten Kackbratzinnen und -bratzen, Followerinnen und Follower, Fans, in steter Regelmäßigkeit melde ich mich - wieder einmal - aus der Versenkung zurück. Wieder einmal mit dem Versprechen diesen Blog regelmäßiger mit Leben, Liebe und Lachen zu füllen. Versuche ähnlicher Art scheiterten zuvor zwar kläglich, auch weil Leben, Liebe und … Continue reading Aus der Versenkung.

Sommerkinder.

Herzlich Willkommen und guten Abend  ihr Banausinnen und Banausen, tatsächlich war schon für letzte Woche ein Beitrag geplant. Was sage ich da? Ein Beitrag? Nein, hunderte, tausende, abertausende. Oder auch nur zwei. Aber ich konnte mich nur schwer aufraffen. Manchmal ist der Gang von Bett zu Kühlschrank schon anstrengend, dabei ist es mein tägliches Workout. … Continue reading Sommerkinder.