Nervous breakdown, here we go

Liebe verzweifelte Seelen und gebrochene Herzen, ich bin wieder da, nach monatelanger Abwesenheit. Zugegeben: Ich habe mehrfach schon angekündigt, dass ich wieder da bin, habe mehrfahr versprochen, dass ich wieder häufiger schreiben werde und euch an meinem Leben teilhaben lasse. Die Wahrheit ist: Vermutlich bleibt das erste und letzte Beitrag, zumindest für diese Woche und … Continue reading Nervous breakdown, here we go

Advertisements

Veni, vidi, vici – Venedig

Guten Morgen ihr Frühaufsteherinnen und Langschläferinnen, wie unschwer zu erkennen, war ich vor kurzem in Venedig - wer nun überrascht nach Atem schnappt, folgt mir entweder nicht auf Instagram oder hat sich sehr große Mühe gegeben, der Bilderflut zu entgehen. Zwar habe ich schon in diversen sozialen Netzwerken meinen Ausflug in die sinkende Stadt ausgiebig … Continue reading Veni, vidi, vici – Venedig

Leise rieselt der Schnee. Nicht.

Guten Abend und guten Morgen meine geliebte und noch verbliebene Leser*innenschaft, wieder einmal muss ich meinen Blog aus der Versenkung holen, wieder einmal ist das Leben an mir vorbei gerast. Tatsächlich liegt mein letzter literarischer Erguss mehr als einen Monat zurück. Es gibt keine fadenscheinigen Entschuldigungen, keine tröstenden Worte - zugegeben: Mein Leben schafft mich. Wie … Continue reading Leise rieselt der Schnee. Nicht.

Über Umwege und Ziele

Guten Morgen liebe Gefolgschaft, in steter Regelmäßigkeit melde ich mich auf eben jenem Medium zurück, um eure tristen Leben mit meinen literarischen Ergüssen zu bereichern. So früh? So schnell? Ich bin immer wieder für eine Überraschung zu haben, ich Rebellin. Ähnlich wie mein Wecker haben auch ich und mein Kontostand Gefallen an den frühen Morgenstunden gefunden. Darüber … Continue reading Über Umwege und Ziele